01.07.2014 | Ausgabe 07-08/2014

Baubiologische Alternative im Holzrahmenbau

Traditionelle Zimmermanns-Verbindung

Foto: hainarchitektur

Die Rhombusschalung des Supermarktes ist in weiten Teilen mit einer vertikalen Linienführung gestaltet.

Foto: hainarchitektur

Ein Biosupermarkt in Luxemburg eröffnet für die bewährte Leichtbauweise neue Möglichkeiten und Kundensegmente. Erstmals wurde beim Bau eine luftdichte und leimfreie Massivholzplatte in sichtoffener Qualität eingesetzt.

Der landwirtschaftliche Betrieb im Luxemburgischen Windhof folgt seit 1988 den Vorgaben des biodynamischen Landbaus. Auf 87 Hektar Fläche werden Getreide angebaut, Limousin-Rinder aufgezüchtet und artgerechte Hühnerhaltung betrieben. Seitdem ist die Nachfrage nach gesunden, unbelasteten Lebensmitteln konstant gestiegen.


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren