01.07.2014 | Ausgabe 07-08/2014

Qualitätsziele umsetzen mit einem Nachhaltigkeitshandbuch

Qualitätsmanagementprozess (Teil 1)

Abbildungen: Anett Thieking, Bayerische Hausbau GmbH und Co. KG

Die WelfenHöfe in München: Angestrebt wurde ein DGNB-Zertifikat in Silber, erreicht wurde Gold – Dank eines effektiven Nachhaltigkeitsmanagements.

Abbildungen: Anett Thieking, Bayerische Hausbau GmbH und Co. KG

Ein Immobilienportfolio nachhaltig zu entwickeln und zu betreiben – nicht immer ein leichtes Unterfangen. Ein neues System hilft nun bei der Gestaltung der notwendigen Prozesse und Rahmenbedingungen.

Ein erfolgreiches Immobilienportfolio setzt voraus, dass bei der Entwicklung, Planung, Realisierung und Nutzung von Immobilien die Nachhaltigkeit ganzheitlich in die vorhandenen operativen und strategischen Prozesse integriert wird. Dabei dient die Implementierung des Nachhaltigkeitsprozesses nicht nur der Zertifizierung einer Immobilie, sondern nutzt die Synergieeffekte, um Qualitätsziele der ganzheitlichen Nachhaltigkeit – für einzelne Gebäude, für das gesamte Portfolio und auch in der Unternehmenskultur– ohne wirtschaftlichen Mehraufwand zu realisieren.



 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren