01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Fassadenverkleidung mit 3D-Effekt

Natürlich und beständig

Foto: Besco

Fassadenverkleidung mit 3D-Effekt

Foto: Besco

Ob Holz, Beton, Glas oder Putzmörtel: Der Charakter und die Funktionalität eines Gebäudes werden maßgeblich durch die Beschaffenheit seiner Fassade bestimmt. Beim Neubau des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) in Berlin stand die Verwendung natürlicher Rohstoffe im Vordergrund. Die Wahl fiel auf eine extravagante, dreidimensionale Verkleidung der Außenhaut aus Natursteinen.

Mit dem Entwurf des modernen sechsgeschossigen Erweiterungsbaus beauftragte das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung das Berliner Planungsbüro Anderhalten Architekten. Um dem Anspruch an ein nachhaltiges und zugleich repräsentatives Gebäude gerecht zu werden, entschieden sich Bauherr und Planer für eine Hülle aus robustem Naturstein.

Rubrik: Baustoffe


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren