01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Ein Fassadengarten im Wechsel der Jahreszeiten

Living Wall in Wittenberge

Foto: Optigrün

Ein Fassadengarten im Wechsel der Jahreszeiten

Foto: Optigrün

Im Herbst 2010 hatte die Stadt Wittenberge einen Fördermittelbescheid in Höhe von 123.000 Euro für das Projekt „Neugestaltung Freifläche am Stern“ erhalten. Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln des Programms zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Die Entscheidung fiel zugunsten einer „Living Wall“ aus – aus vielerlei Gründen.

Die Freifläche am Stern liegt im Stadtzentrum an einem wichtigem Kreisverkehr, der auch von Fußgängern und Radfahrern stark frequentiert wird. Der Elbe-Radweg führt direkt entlang und die Altstadt schließt mit ihrer Hauptgeschäftsstraße an. Die Bürger Wittenberges wünschten schon lange eine Aufwertung der jahrelang vernachlässigten Freifläche.

Rubrik: Objekte


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren