01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Der Sehenswürdigkeit in Badehose auf den Grund gehen

Lippe-Bad in Lünen

Foto: Frank Wiedemeier, EnergieAgentur.NRW

Der Sehenswürdigkeit in Badehose auf den Grund gehen

Foto: Frank Wiedemeier, EnergieAgentur.NRW

Von außen unscheinbar. Nichts Ungewöhnliches – zumindest auf den ersten Blick. Und auch auf den zweiten Blick wird das Besondere in erster Linie den Experten deutlich. Die Besucher merken wenig davon, dass das Lippe-Bad sehr energieeffizient betrieben wird. Und damit Maßstäbe setzt.

„Kein Scherz, da merks‘te nix“, sagt Reiner Bodczek. Und der Rentner hat Recht – wie der Selbsttest schnell belegt: Das Wasser im Lünener Lippe-Bad ist genauso nass wie in jedem anderen Hallenbad landauf, landab – und es ist sogar noch warm dazu. Genaugenommen ist das Schwimmen im Lippe-Bad ein journalistisches Nicht-Ereignis, es garantiert das Ausbleiben einer Sensation.

Rubrik: Bauen


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren