01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Der Sehenswürdigkeit in Badehose auf den Grund gehen

Lippe-Bad in Lünen

Foto: Frank Wiedemeier, EnergieAgentur.NRW

Der Sehenswürdigkeit in Badehose auf den Grund gehen

Foto: Frank Wiedemeier, EnergieAgentur.NRW

Von außen unscheinbar. Nichts Ungewöhnliches – zumindest auf den ersten Blick. Und auch auf den zweiten Blick wird das Besondere in erster Linie den Experten deutlich. Die Besucher merken wenig davon, dass das Lippe-Bad sehr energieeffizient betrieben wird. Und damit Maßstäbe setzt.

„Kein Scherz, da merks‘te nix“, sagt Reiner Bodczek. Und der Rentner hat Recht – wie der Selbsttest schnell belegt: Das Wasser im Lünener Lippe-Bad ist genauso nass wie in jedem anderen Hallenbad landauf, landab – und es ist sogar noch warm dazu. Genaugenommen ist das Schwimmen im Lippe-Bad ein journalistisches Nicht-Ereignis, es garantiert das Ausbleiben einer Sensation.

Rubrik: Bauen


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren