01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Welche Technologie für welches Land?

Forschung: Niedrigstenergie

Um Treibhausgasemissionen zu senken muss unter anderem der Energieverbrauch für die Heizung und Kühlung von Gebäuden deutlich verringert werden. Dabei machen die unterschiedlichen Klimazonen in der Europäischen Union verschiedene Ansätze notwendig. Im EU-geförderten Projekt „Entranze“ (Policies to ENforce the TRAnsition to Nearly Zero-Energy buildings in Europe) untersuchen zehn europäische Projektpartner, welche Technologien sich für welches Land eignen und wie sie sich am besten auf dem Markt durchsetzen lassen.

Die wissenschaftlichen Publikationen, die im Rahmen von Entranze entstehen, werden durch ein interaktives Tool sowie einen aktuellen Podcast ergänzt. In Deutschland sind das Fraunhofer-Institut für System-und Innovationsforschung ISI sowie das Öko-Institut an Entranze beteiligt.

Rubrik: Aktuell


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren