01.04.2014 | Ausgabe 04/2014

Berücksichtigt: Energiegewinne am Gebäude

Neue Passivhaus-Kategorien

Foto: Passivhaus Institut

Berücksichtigt: Energiegewinne am Gebäude

Foto: Passivhaus Institut

Passivhäuser haben sich in der Praxis vielfach bewährt. Für eine über deren Standard hinausgehende Nutzung erneuerbarer Energien hat das Passivhaus Institut neue Kategorien entwickelt, die eine verlässliche Orientierung in der für Laien mitunter recht unübersichtlichen Vielfalt an Standards und Labels bieten sollen.

Die neuen Kategorien, die bei der Passivhaustagung am 25. und 26. April in Aachen vorgestellt werden, berücksichtigen nicht nur den Energiebedarf, sondern auch die Energieerzeugung am Gebäude, etwa durch Photovoltaik. Das Passivhaus ist damit eine gute Basis für das „Nearly Zero-Energy Building“ der EU-Gebäuderichtlinie.

Rubrik: Aktuell


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren