01.09.2013 | Ausgabe 9/2013

Eulen nach Athen tragen: Das Hamburg House in Shanghai

Energieeffizienz und Globalisierung

Foto: Dr. Thomas Kiefer

Eulen nach Athen tragen: Das Hamburg House in Shanghai

Foto: Dr. Thomas Kiefer

Öffentliche Bauprojekte, die jeden finanziellen und zeitlichen Rahmen sprengen, gibt es nicht nur als riesige Leuchtturmprojekte wie Elbphilarmonie oder Berliner Flughafen. Das „Hamburg House“ in Shanghai zeigt, wie mit Fördermitteln fragwürdige Projekte finanziert werden. Und es zeigt gleichzeitig, auf welch unterschiedlichem Niveau heute „nachhaltiges Bauen“ stattfindet und interpretiert wird – nicht immer sind dabei die hiesigen Standards die führenden.

Rubrik: Standpunkte


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren