01.05.2013 | Ausgabe 5/2013

Gesamtausgabe greenBUILDING 5/2013

Inhaltsverzeichnis

Editorial

  • Weitsichtig planen (Iris Kopf)

Magazin

  • Meldungen

Aktuell

  • MES-Konferenz an der TU Berlin thematisierte den Zugang zur Versorgung mit nachhaltigen Energien (Ulf Meyer)
  • Beteiligungsprozesse sind der Schlüssel zum Erfolg (Silke Thole)

Standpunkte

  • Die Auswirkungen der demografischen Entwicklung nutzen (Thomas Dilger)

Planen

  • Großvolumiger Holzbau als innovativer Ansatz für eine nachhaltige Stadtentwicklung (Marc Wilhelm Lennartz)
  • Nachhaltige Gebäudeoptimierung durch Lebenszyklusplanung (Herbert C. Leindecker, Tobias Schrag, Emanuel Stocker, Christian Wartha, Ewald Hasler)
  • Wie lassen sich Bauprozesse besser steuern? (Frank Peter Jäger)
  • Nachhaltigkeitskonzept für eine innerstädtische Quartiersplanung (Verena Lücking)

Bauen

  • Wohnen auf dem Elbkanal (Gabriele Stegers)

Interview

  • Öffentliche Räume und Gebäude erhalten eine neue Bedeutung – Elke Kuehnle im Gespräch mit Prof. Dipl.-Ing. Architekt Amandus Sattler

Betreiben

  • Wenn immer mehr Gebäude zu kleinen Kraftwerken werden, müssen „Smart Grids“ und „Smart Meters“ her (Ulf Meyer)
  • Two-in-One: Automation und Ressourcen-Management (Joachim Tatje)

Produkte

  • Schaumglas unter Gründungsplatte | Bodenbeläge aus Kautschuk | Flexibles Nutzungskonzept | Frische Luft für einzelne Räume I Dezentrale Stromerzeugung | Trockenbau mit Lehmplatten | Holzfaser-WDVS sicher abdichten | Lüftung mit Einbruchhemmung

Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren