01.10.2013 | Ausgabe 10/2013

Entsorgungsunternehmen setzt auf Nachhaltigkeit

Schall- und Wärmeschutz dank Poroton

Foto: Schlagmann Poroton

Entsorgungsunternehmen setzt

Foto: Schlagmann Poroton

Wenn ein modernes Entsorgungs- und Rohstoffhandelsunternehmen ein neues Büro- und Verwaltungsgebäude baut, dann kann man davon ausgehen, dass die verwendeten Baustoffe genauestens auf ihre Recyclingfähigkeit geprüft werden. So geschehen bei dem Regensburger Unternehmen Zellner Recycling, das eine neue Firmenzentrale am Westhafen der bayerischen Stadt an der Donau errichtete. Bauherr wie Planer setzten auf eine massive monolithische Außenwandkonstruktion mit perlitgefüllten Ziegeln, da diese aufgrund ihrer natürlichen Materialien als reiner Bauschutt zu entsorgen ist. Zum Einsatz kam der Poroton-S9 von Schlagmann Poroton, weil dieser die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung ebenso erfüllt wie die Ansprüche an einen erhöhten Schallschutz.

Rubrik: Objekte


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren