01.10.2013 | Ausgabe 10/2013

Gesamtausgabe greenBUILDING 10/2013

Inhaltsverzeichnis

Editorial

  • Mehr Mut zum Experiment (Harald Link)

Magazin

  • Meldungen

Aktuell

  • Weltweit deutliches Wachstum bei Zahl der Elektrofahrzeuge

Thema

  • Kosten sparen – wenn die Gebäude automation stimmt (Daniela Reichart)

Standpunkte

  • Japans „Global Green City“ (Dipl.-Ing. Ulf Meyer)

Planen

  • Großes Potenzial für Baugewerbe und Photovoltaik-Branche (Andreas Karweger)
  • Verfahren zur Bewertung und Optimierung entwickelt (Rainer Fauth, Dr. Jürgen Büllesbach, Prof. Dr. Jürgen Schwarz)
  • Nartürliches Prinzip: Vom Wind gekühlt (Elke Kuehnle)

Bauen

  • Katalysatoren für sozialen Wandel und Umweltschutz (Elke Kuehnle)
  • Punktlandung in der Ulmer Wissenschaftsstadt (Dr. Barbara Achammer)

Objekte

  • Großraumbüro mit Akustikdecke für ruhiges Arbeiten (Dipl.-Ing. (FH) Susanne Jacob-Freitag)
  • Entsorgungsunternehmen setzt auf Nachhaltigkeit (Sabine Heinrich-Renz)

Betreiben

  • Die Energieversorgung in die eigenen Hände nehmen (Marc Wilhelm Lennartz)

Baustoffe

  • Gutes Klima bei der Uno (Dr. Michael Willhardt)

Produkte

  • Diffusionsoffene und feuchte regulierende Klima platte | Prüfverfahren zur Ortung von Luftleckagen | Einstiegsmodell in die Effizienzklasse | Neue Serviceleistungen und Hightech-Lösungen | Licht in neu konzipierten Workspaces | Der „Zaubergarten“ heizt umweltfreundlich | ElecTrack macht den Stromzähler smarter | Neue Lösungen für Großbauprojekte

Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren