01.01.2013 | Ausgabe 01-02/2013

Radisson Blu Hamburg setzt auf Stahl-Email

Badrenovierung bei laufendem Hotelbetrieb

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel Radisson Blu ist in Hamburg schon von weitem zu sehen: Mit über 100 Metern Höhe ragt das denkmalgeschützte Gebäude zwischen der Messe und der Parkanlage Planten un Blomen empor. 556 Hotelzimmer und Suiten bieten Raum für Urlaubsreisende und Geschäftskunden, von denen besonders die Nähe zum Bahnhof und zur Messe, zur Hamburger Innenstadt und zur Alster geschätzt wird. Nach einer grundlegenden Sanierung von Oktober 2008 bis September 2009 bietet das Superior Hotel nicht nur einen atemberaubenden Blick über Hamburg, sondern ebenfalls ein ansprechendes Interior-Design. Der schwedische Innenarchitekt Christian Lundwall richtete die Zimmer in den drei Stilrichtungen „Natural“ mit hellem Holz und weichen Cremetönen, „Urban“ im Metropolitan Style und „New York Mansion“ in komfortablem Lounge-Ambiente ein. Entsprechend modern sind Lobby, Restaurants und Wellnesscenter gestaltet...


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren