01.01.2013 | Ausgabe 01-02/2013

Mit neuem Multirissverfahren auf dem Erfolgsweg

Das Tiefen-Geothermie-Projekt Lüneburger Heide als Vorreiter für die Erdwärmeerschließung

Die Idee, die Wärme- und Stromversorgung künftig über ein Geothermie-Kraftwerk zu sichern, entstand in der niedersächsischen Kleinstadt Munster bereits 2008. Eine umfassende Wirtschaftlichkeitsberechnung mit einer Planungsrechnung über 30 Jahre belegte bereits die voraussichtliche Rentabilität des Projektes. So können die Initiatoren davon ausgehen, dass sie die erzeugte Wärme nachhaltig zu Marktpreisen verkaufen, den erzeugten Strom gemäß EEG einspeisen sowie von einer ausreichenden Ertragskraft des Infrastrukturprojektes ausgehen können. Seit Beginn der Planung erzielte die Projektgesellschaft bereits mehrere Teilerfolge. Nun setzen die Initiatoren bei der weiteren Umsetzung vorrangig auf neue Technologien...


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren