01.01.2013 | Ausgabe 01-02/2013

Das neue Mattlihüs

Erstes Holz100-Öko-Hotel in den bayerischen Bergen

Die bayerische Marktgemeinde Bad Hindelang ist bekannt für ihre Natur und alpine Bergkultur. Mehr als 80 Prozent der Flächen des Gemeindeareals im Oberallgäu sind als Landschafts- oder Naturschutzgebiet ausgewiesen. Auf dem Oberjoch auf 1.200 Metern Höhe hat eine Hotelier-Bauherrenfamilie ihren traditionsreichen 4-Sterne-Standort in stofflicher Konsequenz erweitert: Der neue Wohnbereich des Mattlihüs (www.mattlihues.de) besteht aus massivem Holz. Das ganzheitliche Prinzip spiegelt sich in den baulichen Details ebenso wieder wie in der natürlichen Raumumgebung, denn sämtliche Wände, Decken, Böden, Türen und Möbel bestehen aus dem nachwachsenden Roh-, Bau- und Werkstoff. Die massive Holzbauweise garantiert, dass die Kriterien eines Bio-Hotels erfüllt werden konnten...


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren