01.01.2013 | Ausgabe 01-02/2013

Das Wohlbefinden des Reisegastes muss oberste Priorität haben

Zertifizierungen und Umweltmanagement für die Hotel- und Tourismusbranche

Weder in Deutschland, Europa noch weltweit gibt es einheitliche Bewertungssysteme für nachhaltige Tourismusprodukte oder -unternehmen. Jedoch haben sich im Unterkunfts- und Hotelbereich in den vergangenen fünfzehn Jahren zahlreiche Labels und vor allem ökologische Qualitätssicherungssysteme etabliert. Allerdings gehen bei den Kriterien und Vergabebedingungen die Länder ihre eigenen Wege, denn ein wichtiger Indikator für ein gelungenes Tourismusprojekt sind immer auch die Einheimischen: Fügt es sich harmonisch in die Umgebung ein, wird es auch positiv angenommen und der Erholungs-, Entspannungs- oder auch Erlebniswert für den Reisegast ist hoch. Hier haben Projektentwickler und Architekten touristischer Infrastrukturprojekte erheblichen Einfluss und eine besondere Verantwortung auf eine langfristige, nachhaltige Entwicklung vor Ort sowie die Entwicklung der gesamten Region...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren