01.06.2012 | Ausgabe 06/2012

Die Zukunft der Photovoltaik

Solarstrom für den Eigenverbrauch ist ein wichtiger Baustein der Energiewende

Eine mit PV-Modulen gestaltete Dachlandschaft kann städtebauliche, architektonische und energetische Anforderungen integrieren. Dieses wiederentdeckte Interesse an Dächern steht jedoch regelmäßig in Konkurrenz zu dem Wunsch, die technischen Anlagen auf und unter den Dachflächen anzuordnen. Gleichzeitig möchte der Bauherr die obersten Geschosse als die hochwertigsten Flächen mit viel Ausblick und Tageslicht uneingeschränkt nutzen. Dieses Spannungsfeld gilt es bereits im Vorentwurf aufzulösen, da dies eine grundsätzliche Weichenstellungen für Architektur, Energiekonzept und Haustechnik bedeutet...


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren