01.05.2012 | Ausgabe 04/2012

Harmonie und Wandel in Schwedens Hauptstadt

Hightech-Sonnenschutz- und Beschattungssystem an historischem Objekt

Im internationalen Objektbau hat sich der Sonnenschutz mit Großlamellen mittlerweile als eine Form innovativer Fassadengestaltung etabliert. Renommierte Architekturbüros wie Foster und Partner, GMP, JSK und Sauerbruch Hutton beweisen den kreativen Umgang mit diesen Funktionselementen für die Fassade unter anderem durch mal vertikale, mal horizontale Arrangements sowie durch Variation in Form, Farbe und Material der Lamellenelemente, die aus Aluminium und anderen Edelmetallblechen ebenso wie aus Glas gefertigt sein können. Oft wird der Sonnenschutz dabei zum stilprägenden, weil außen liegenden Element in der Fassadengestaltung. Eine hohe Effzienz erzielen diese Sonnenschutzund Beschattungslösungen durch ihre motorische Steuerung in Abhängigkeit von Sonnenstand und Lichtverhältnissen. Zudem ist bei hochwertigen Systemen eine lange Lebensdauer ebenso sichergestellt wie die witterungsunabhängige Funktion...



 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren