01.12.2012 | Ausgabe 12/2012

Die Stadt als Kraftwerk

Im Gespräch mit Professor Steffen Lehmann, international tätiger Architekt und Forscher auf dem Gebiet nachhaltiger Stadtentwicklung

greenbuilding: Herr Prof. Lehmann, Sie fordern, dass die Stadt von morgen mindestens die Hälfte ihres Energieverbrauchs selber herstellt. Werden wir den Wandel zum Plus-Energie-Stadtteil noch erleben?

Wir sind bereits auf dem besten Weg dahin, mittendrin im Wandel!Plusenergiehäuser und sogar Plusenergiestadtteile sind technisch heute kein Problem mehr. Städte sind auch in Zukunft die Orte, an denen die meiste Energie verbraucht wird, der meiste Konsum stattfindet und der meiste Abfall entsteht. Die Größenvorteile der Städte geben uns aber zugleich die Möglichkeit, erneuerbare Energiequellen rentabel zu machen. Die Politik, die Energieversorger, die Hochschulen und die Bürger sind dabei gleichermaßen gefordert, die Stadt selbst als Kraftwerk zu verstehen. Dafür ist es notwendig, unsere Energie- und Verkehrssysteme schnell so umzuwandeln, dass sie weitestgehend – mindestens aber...


Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren