01.12.2012 | Ausgabe 12/2012

Geschützter Außenraum in innerstädtischer Lage

Transparentes Schallschutzsystem für Wohnanlage in Hamburg

Mit der Bebauung eines Grundstücks, das lange Zeit als nicht bebaubar galt, hat sich die HANSA Baugenossenschaft eG dieser Herausforderung gestellt. Im Karolinenviertel in Hamburg-Sternschanze wurde im August 2011 ein Neubau mit 42 genossenschaftlichen Mietwohnungen inklusive einer Tiefgarage mit 
23 Stellplätzen realisiert. Die Abmessungen des Bauplatzes mit  ca. 100 m Länge und einer Tiefe von nur 15 m waren diffizil. Seine Lage ist gekennzeichnet durch die unmittelbare Nachbarschaft zum Fleischgroßmarkt Hamburg, wo besonders in den frühen Morgenstunden durch Lieferverkehr sowie das Auf- und Abladen von Waren Lärm entsteht. Ferner ist das Grundstück dreiseitig von Nachbargebäuden eingefasst, so dass die natürliche Belichtung und Belüftung der Wohnungen ausschließlich über die Südfassade, die gleichzeitig die Straßenfassade darstellt, realisierbar ist. Doch der Standort zwischen dem städtischen Park Planten un Blomen und dem vielschichtigen Schanzenviertel bietet auch wichtige positive Aspekte wie Naherholung, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ein vielfältiges Kulturangebot. Es ist die besondere Atmosphäre des Ortes, die die Bauherrin dazu bewegte, dieses ungewöhnliche Projekt umzusetzen...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren