01.11.2012 | Ausgabe 11/2012

Gesamtausgabe greenBUILDING 11/2012

Inhaltsverzeichnis

Editorial

  • Arbeitsräume als strategische Ressource (Iris Kopf)

Magazin

  • Meldungen

Aktuell

  • EnEV 2013 und EnEV easy – Konsequenzen für Fenster, Fassaden, Türen und Glas (Jürgen Benitz-Wildenburg)

Standpunkte

  • Leben und arbeiten im Spannungsfeld urbaner Siedlungs- und Entwicklungspolitik (Marc Wilhelm Lennartz)

Planen

  • Repräsentatives Firmengebäude vereint Nachhaltigkeit und positive Arbeitsatmosphäre (Anabel Witry, André Karger, Christian Ho‹manns)
  • Bürohaus im Plus-Energie-Standard als Benchmark für künftige Projekte (Hannes Achammer)
  • Wegweisende Touristenherberge: BaustoŽ und Energie aus regionalen Quellen (Marc Wilhelm Lennartz)

Bauen

  • Forschungsprojekt gewerbliches Netto-Null-Energie-Haus (Maike Schäfer)
  • Forschungszentrum INVITE Leverkusen als „EcoCommercial Building“ (Rüdiger Utsch, Stefan Brinker)
  • Gasometer mit Lichtkuppeln zur Umnutzung fit gemacht (Julia Wolter)

Betreiben

  • Studie über den Energieverbrauch in der Hotellerie (Soara Bernard, Karsten Voss)

Recht

  • Gesetzlicher Gestaltungsspielraum bei der Planung von Arbeitsplätzen (Christine Rester)

Produkte

  • Zertifikat für Büromöbelkollektion | Licht im richtigen Gleichgewicht | Arbeitsplätze korrekt beleuchten | Gestalten mit Tropenholz-Alternative | Webinare zu Wohnraumlüftungen | Mehr Stadtgrün mit „Lebenden Fassaden“ | Mobile Bauleitung in Perfektion | Hightech-Aluminium-Profiltechnik

Anzeige

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Modern: Pflegeleichte Holzfassade aus Kebony

Dieses Haus erhielt eine 123 Quadratmeter große, vertikale Holzfassade aus Kebony Character mit sichtbaren Ästen. Auf alle Kebony Produkte gibt es 30 Jahre Garantie – eine gute Investition in die Immobilie.

Fassade und Dach: Harmonie in Holz

Die Holzfassade wird mit einer Fläche von 63 Quadratmetern über das Satteldach fortgeführt – eine klassische Dacheindeckung gibt es hier nicht. Vordach und Spritzbereich sind über einem minimalen Sockel reduziert ausgeführt und überzeugen durch eine feine Ästhetik.

Fassadengestaltung mit unterschiedlichen Dimensionen

Der gesamte Entwurf des Holzhauses setzt mit Kebony Character auf ein sehr wi­­­­­der­­­­stands­fähiges Fassadenmaterial, das einen bewusst ausgereizten konstruktiven Holzschutz zulässt. Verschiedene Lattenbreiten eröffneten flexible Spielräume für die ungewöhnliche Gebäudehülle.

Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren