01.01.2012 | Ausgabe 01-02/2012

Vitalenergetik in der Architektur

Die dritte Säule der Nachhaltigkeit: Das Prinzip Wohlfühlen

Mit sanftem Schwung erstreckt sich die Raumdecke durch das Foyer eines Bürogebäudes in Eschborn bei Frankfurt am Main. Durch eine große runde Lichtdecke und eine Glasfront fließt Tageslicht in den Raum, die Deckenleuchten verteilen ihr Licht so, dass Accessoires und Einrichtungsgegenstände keine harten Schlagschatten, sondern sanfte graue Flächen auf Wände und Boden werfen. Runde Formen und Linien reduzieren die für gewöhnlich in Räumen vorherrschen­de Dominanz des strikt Geraden. Mehrere Farbtöne mit weichen Übergängen schaffen Abwechslung fürs Auge und regen dazu an, den Blick schweifen zu lassen. Hier herrscht Wohlfühlatmosphäre...



 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren