01.01.2012 | Ausgabe 01-02/2012

Wie funktioniert Architektur für die Wissensgesellschaft?

Nachhaltigkeit in der Kommunikation

In der Vergangenheit wandelte sich die Bedeutung für Nachhal­tigkeit im Wesentlichen drei Mal. Während der Industrialisierung im 19. Jahrhundert gab der Grad des ökonomischen Erfolgs die Richtschnur. Mit dem Begreifen der Endlichkeit der natürlichen Ressourcen wurde diese Sichtweise um eine ökologische Kom­ponente ergänzt. Nehmen wir hier als Beispiel nur den deutsch­amerikanischen Ingenieur Frank Shuman (1862­1917), der sicher am Beginn einer technologischen Verkörperung der Ökologie steht und 1912/1913 in Ägypten mit einer Parabolrinnenanlage das erste Solarkraftwerk errichtete...



 

 

Elektrisierende Ideen gesucht!

Beim Ideenwettbewerb Elektromobilität sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. Bereits heute finden 85 Prozent aller Ladevorgänge am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Aus diesem Grund hat Elektromobilität auch einen immensen Einfluss auf die Planung der Privat- und Geschäftsimmobilien von morgen. Der diesjährige Wettbewerb greift diese Entwicklung auf und steht unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft“.


Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden...

 

 



Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren