01.01.2012 | Ausgabe 01-02/2012

Mehr Transparenz

EU­-Bauproduktenverordnung erleichtert Warenverkehr und Verwendung

Am 24. April 2011 wurde die neue Baupro­duktenverordnung (BauPVo, Verordnung EU 305/2011) nach ihrer Veröffentlichung im Europäischen Amtsblatt gültig und löst damit die Bauproduktenrichtlinie (Richtli­nie 89/106/EWG) ab, die bislang die rechtli­che Grundlage der CE­-Kennzeichnung war. Die für Hersteller wesentlichen Artikel sind aber erst ab dem 01.07.2013 verbindlich, denn bis dahin gilt die „alte“ Bauproduk­tenrichtlinie vollumfänglich weiter. Das be­deutet, dass es bis dahin bei den bekann­ten Regeln zur CE­-Kennzeichnung bleibt. Für die Hersteller bleibt also genügend Zeit für die notwendigen Anpassungen. Die in Artikel 66 der neuen EU­Bauproduktenver­ordnung enthaltenen Übergangsbestim­mungen sehen Folgendes vor...


Newsletter
Ja, ich möchte den Newsletter von greenBUILDING abonnieren